Ausschuss

BDI-Ausschuss für Gesundheitswirtschaft

Vitruvman Vitruvman © fotolia

„Ein wichtiges Ziel ist die Entwicklung einer branchenübergreifenden Perspektive für alle im Gesundheitssektor tätigen Unternehmen.“

So formulierte Professor Dr. Wolfgang Plischke, Vorsitzender des neuen BDI-Ausschusses für Gesundheitswirtschaft und Mitglied des Vorstands der Bayer AG, auf der konstituierenden Sitzung am 17. September 2012 die Ziele des Ausschusses.

Mit der Einsetzung des Ausschusses trägt der BDI dem Umstand Rechnung, dass die Gesundheitswirtschaft mit einem Anteil von über 11 Prozent am Bruttoinlandsprodukt und einem weiteren Wachstum um jährlich 3,3 Prozent bis 2020 einer der großen Treiber für Wachstum und Beschäftigung in Deutschland ist. Rund 230.000 Unternehmen und fast fünf Millionen Beschäftigte im Gesundheitssektor bilden einen Stützpfeiler der deutschen Volkswirtschaft. Der BDI-Ausschuss für Gesundheitswirtschaft trägt dazu bei, Deutschlands Kompetenz als leistungsfähiger und weltweit attraktiver Standort für Gesundheitsleistungen zu erhalten und zu stärken.

Im Ausschussvorstand engagieren sich: 

  • Professor Dr. Hermann Requardt, Ausschussvorsitzender, Mitglied des Vorstands der Siemens AG und CEO Siemens Healthcare; 
  • Dr. Hagen Pfundner, stellvertretender Ausschussvorsitzender, Vorstand der Roche Pharma AG Deutschland;
  • Dr. Dagmar Braun, Geschäftsführerin der Braun Beteiligungs GmbH;
  • Dr. Meinrad Lugan, Vorstand der B. Braun Melsungen AG;
  • Dr. Heinz Riederer, Mitglied der Geschäftsführung der Sanofi-Aventis Deutschland GmbH;
  • Dr. Ulf-Dieter Zimmermann, Vorsitzender der Geschäftsführung, CeramTec GmbH.

Eine starke Gesundheitswirtschaft in Deutschland dient der Gesundheit des Einzelnen und ist gleichzeitig von zentraler Bedeutung für Wachstum und Beschäftigung. In Folge der demografischen Entwicklung, des medizinisch-technischen Fortschritts und des gestiegenen Gesundheitsbewusstseins nimmt der Bedarf für Produkte und Dienstleistungen in Prävention, Diagnostik, Therapie, Rehabilitation und Pflege rapide zu. Damit verbunden sind enorme Innovations- und Wertschöpfungspotenziale im Gesundheitssektor.
Der BDI beschäftigt sich bereits seit einigen Jahren mit dem Thema Gesundheitswirtschaft. Vorläufer des neuen Ausschusses war »BDI initiativ – Wirtschaft für Gesundheit«, eine Initiative, die im Jahr 2003 von führenden Unternehmen und Verbänden auf den Gebieten Pharma, Medizintechnik und Lebensmittelherstellung gegründet wurde (damals unter dem Namen »BDI initiativ - Vitale Gesellschaft«). Seit Oktober 2009 arbeitete die Initiative unter dem Namen „BDI initiativ - Wirtschaft für Gesundheit“.

Downloads:

Dialogcenter